insel-mykonos-urlaub.de
   Mykonos Reiseangebote
 

Insel Mykonos - Kirchen und Klöster

  Über die ganze Insel verteilt gibt es hier rund 70 Kirchen, die meisten für den griechisch–orthodoxen Glauben, aber auch eine katholische Kirche, südlich von Klein-Venedig gelegen, die allerdings geschlossen ist, da es auf der Insel keinen katholischen Pfarrer gibt.

Die Menge an Kirchen ist verwunderlich bei so wenig Menschen, die auf der Insel Mykonos leben. Schenkt man allerdings den Sagen Glauben, so soll jeder Verstorbene in einer familieneigenen Kirche begraben werden.

Der wahre Grund liegt aber begründet in der Zeit der türkischen Herrschaft auf Mykonos, als Grundstücke Verstorbener nicht an Nachkommen vererbt werden konnten, sondern an die türkischen Herrscher gingen.

Mit einer Ausnahme, und das waren Grundstücke, auf denen eine Kirche stand - daher wohl die große Anzahl an Kirchen. Sie dienten der Eigentumssicherung.

Marienkirche Panagia Paraportiani
  Eine der Sehenswürdigkeiten von Mykonos, die auch auf vielen Postkarten zu sehen ist, erinnert in ihrem Aussehen eher an ein Objekt von Friedensreich Hundertwasser, als an ihren eigentlichen Zweck.

Es handelt sich hierbei um die Marienkirche Panagia Paraportiani in der Altstadt von Mykonos. Mit ihrem ursprünglichen Bau wurde schon im Jahre 1475 begonnen, aber erst im 17. Jahrhundert beendet.

In der Zwischenzeit wurden an den Ort aber vier verschiedene Kirchen gebaut, auf die man zum Schluss noch eine fünfte gesetzt hatte. Von Aussen betrachtet wirkt das ganze Ensemble ziemlich verwinkelt und verschachtelt.

Weitere bekannte Kirchen sind die Agios Nikolaos-Kirche in der Altstadt von Mykonos-Stadt und die Agia Kyriaki-Kirche, die man am Hafen in zweiter Reihe hinter der Nationalbank findet.

Auf der Insel gibt es auch zwei Klöster - eines davon, das Panagia Turlianis steht im Ort Ano Mera, etwa acht Kilometer östlich der Stadt. Erbaut wurde es im Jahre 1542, es beeindruckt durch seine ausdrucksstarke Architektur, zu der unter anderem ein herrlicher Marmor-Brunnen gehört. Die Holzschnitte in der Kirche stammen aus Florenz. Auf dem Gelände gibt es ein Museum, in dem man viele religiöse Relikte vergangener Zeiten betrachten kann.

Startseite Seitenanfang
 INSEL-MYKONOS-URLAUB.DE 2008-2015| Kontakt | Impressum